Als Sekretärin perfekt gekleidet

Sie beginnen einen neuen Job als Sekretärin oder Angestellte und sind sich nicht sicher welche Kleidung Sie an ihrem ersten Arbeitstag am besten tragen? Hier einige Tipps des großen Knigge:

Ein Hosenanzug oder ein Kostüm sind im Zweifel die richtige Wahl, denn damit können Sie nicht viel falsch machen.
Des Weiteren helfen Ihnen folgende Fragen, die passende Garderobe zu wählen:

1. In welcher Branche/in welchem Unternehmen arbeiten Sie?
Ist es eher konservativ oder modern? Verkauft es seriöse Produkte oder Luxusgüter? Dann sollten Sie sich klassisch bis konservativ kleiden. In anderen Branchen, zum Beispiel der Medien- oder Werbebranche, geht es hingegen oft lässiger zu, so dass Jeans oder auffällige Farben zulässig sind. Wenn Sie in den ersten Tagen gut beobachten, bekommen Sie schnell mit, welches der Stil des Hauses ist.

2. Welche Aufgaben erfüllen Sie, und auf welcher Hierarchiestufe stehen Sie?
Eine Chefsekretärin hat im Gegensatz zu einer Schreibkraft in der Finanzbuchhaltung Repräsentationsaufgaben zu erfüllen. Für sie ist korrekte Kleidung besonders wichtig, die Schreibkraft besitzt dagegen mehr Freiheiten bei der Kleiderwahl, da sie keinen Kundenkontakt hat.

3. Was passt zu Ihnen?
Auch wenn Sie auf formelle Business-Kleidung beschränkt sind, sollten Sie aus dem Angebot das wählen, was am besten zu Ihnen passt. Die unterschiedlichen Kollektionen variieren in Passform und Material, so dass heute für jeden Typ etwas dabei ist. Mit Schmuck und Make-up dürfen Sie Akzente setzen, solange Sie nicht übertreiben.