Angaben auf dem privaten Briefbogen

Ein eigener Briefbogen ist sehr stilvoll. Doch welche Angaben dürfen auf keinen Fall fehlen und welche sollten lieber nicht berücksichtigt werden? Hier finden Sie dazu einige Tipps des großen Knigge:

Minimal-Angabe kann sein, dass nur der Name auf dem privaten Briefbogen erscheint, muss aber nicht. Es ist wesentlich praktischer, wenn zumindest die Adresse mit aufgedruckt wird.
Außerdem können Sie selbstverständlich, wenn Sie möchten, auch Telefon-, Mobilfunk- und/oder Fax-Nummern sowie Ihre E-Mail-Adresse angeben. Lediglich Bankverbindungen und Steuernummer sind auf privatem Briefpapier nicht üblich.
Alle anderen Angaben richten sich ausschließlich nach Ihrem persönlichen Wunsch, welche Sie veröffentlichen möchten.