Steak: blutig, medium oder gut durch?

Steaks sind sehnenarm und werden quer zur Faser geschnitten. In der Regel sind sie vom Rind, andernfalls muss dies extra angegeben werden. Das beste Fleisch liefern die japanischen Wagyu-Rinder: Selektive Fütterungsprogramme und Zuchttechniken führen dazu, dass diese Rindersorte besonders zart schmeckt. In Japan werden die Rinder sogar massiert, um eine regelmäßige Maserung des Muskelfleischs zu erreichen. Allerdings ist das Fleisch besonders teuer, nur über Feinkosthändler zu beziehen oder auf den Speisekarten der Top-Gastronomie zu finden.

Tischsitten: Gegessen wird mit Messer und Gabel. Entscheidend ist die Frage, ob man sein Steak blutig, medium oder gut durch bestellt. Feinschmecker halten es generell für eine Verschwendung, hochwertiges Steakfleisch „gut durch“ (well done) zu bestellen.

Medium oder gar nicht

Manche Menschen können blutigem Fleisch einfach nichts abgewinnen. Gehören Sie auch dazu? Dann verzichten Sie lieber ganz, um lästige Reklamationen zu vermeiden. Selbst im Steakrestaurant kann man mittlerweile gut auf Fisch oder vegetarische Gerichte ausweichen.