Bis wann heißt es eigentlich 'Guten Morgen'?

Das Zeitempfinden ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Deshalb hat ein jeder von uns auch andere Vorstellungen, wann der Morgen zu Ende ist. Agnes Jarosch, Chefredakteurin des Großen Knigge, gibt folgende Empfehlungen für die Begrüßung:
  1. Es gibt keinen Unterschied, ob Sie jemanden am Telefon oder persönlich im Büro begrüßen. Es gibt auch keine festen Uhrzeiten für ein "Guten Morgen" oder ein "Guten Tag". Den Übergang sollten Sie variabel handhaben.
  2. In Berufen, wo Menschen sehr früh aufstehen, etwa beim Handwerk oder im Baugewerbe, ist ein "Guten Tag" mitunter schon um 10 Uhr angebracht.
  3. Telefonieren Sie mit einem Angestellten in einem Geschäft, das erst um 10 Uhr öffnet, liegen Sie auch um 11 Uhr 15 mit einem "Guten Morgen" nicht verkehrt.
  4. Agnes Jarosch selbst hält es so: "Bis 11 Uhr sage ich "Guten Morgen", danach "Guten Tag".