Blumen-Knigge bei Fremden

Mit diesen 3 Faustregeln begehen Sie bei Fremden keine Fehler, weiß der große Knigge:
  1. Aus mehreren Blumensorten zusammengestellte Sträuße mindern die Gefahr, am Geschmack total vorbeizuschenken.
  2. Farblich dezente Zusammenstellungen sind empfehlenswerter als sehr bunte Sträuße - oder solche in einheitlicher, aber sehr kräftiger Farbe (rein weiße beziehungsweise rein rote Sträuße).
  3. Topfpflanzen, Trockengestecke, lkebana-Kreationen und Bonsai-Bäumchen eignen sich unter Fremden nicht. Sie sollten nur geschenkt werden, wenn entweder jemand bekannter Weise Fan einer solchen Kreation ist, beispielsweise Bonsais sammelt. Oder auf ausdrücklichen Wunsch. Bei Geschäftseröffnungen und Firmenjubiläen werden ebenfalls häufig Blumenarrangements verschenkt, die aus Topfpflanzen zusammengestellt sind - so genannte Pflanzschalen.