Blumen-Knigge (Teil 1)

Blumen sind nach wie vor ein beliebtes Gastgeschenk. Lesen Sie hier in diesem Beitrag aus dem großen Knigge die wichtigsten Regeln zum Thema „Blumen auswählen und überreichen“.


  1. Blumenfolie ist out

    In Deutschland werden Sträuße aus dem Papier ausgepackt, bevor sie überreicht werden. Sind die Blumen in durchsichtige Folie gepackt, bleibt diese zur Dekoration am Strauß. Aber: Blumenfolie ist out! Umweltbewusst ist, stattdessen wieder Papier zu wählen. Hat der Strauß eine Papiermanschette, wird diese nicht entfernt. Schließlich ist das „Gesicht des Straußes“ – die Blüten – sichtbar.

  2. Wer überreicht die Blumen?

    Besucht ein Paar ein anderes Paar, gilt nach wie vor die Regel: Der Herr überreicht die Blumen an die Gastgeberin. Doch generell ist es heutzutage auch möglich, einen Strauß von

    • Frau zu Frau,
    • Mann zu Mann oder
    • Frau zu Mann

    zu überreichen. Ob Mann oder Frau: Sie sollten sicher sein, dass Sie mit Ihrem Geschenk richtig liegen. Wenn jemand sich nichts aus Blumen macht, ist ein Buch, eine CD oder ein edler Tropfen oft das bessere Gastgeschenk.

  3. Wann Sie Blumen vorher schicken lassen sollten

    Bei großen Veranstaltungen haben die Gastgeber alle Hände voll zu tun. Ersparen Sie ihnen den Stress, neben dem Gästebegrüßen auch noch nach einer Vase suchen und die Blumen versorgen zu müssen. Entspannter und stilvoller ist es, Sie schicken den Strauß vorab.

  4. Wann sollten Sie Blumen nachschicken?

    Generell ist es auch möglich, Blumen – verbunden mit einem Dank – nachher schicken zu lassen. Das bietet sich insbesondere für Veranstaltungen an, bei denen Geschenke nicht üblich sind: Vernissagen, Festakte, Empfänge oder Cocktailpartys.