Die 5 besten Tipps für Urlaubsreisende

Kennen Sie die 10 beliebtesten Reiseziele der Deutschen? Und wissen Sie, wie Sie sich dort jeweils stilvoll benehmen? Wenn Sie sich nicht sicher sind, werfen Sie doch einen Blick in unseren Beitrag Urlaubs-Knigge.

  1. Seien Sie offen für Neues: Der Soziologe Erwin Kurt Scheuch hat gesagt "Auf Reisen suchen viele Deutsche eigentlich nicht das Fremde Land, sondern Deutschland mit Sonne". Verboten ist der Wunsch nach Vertrautheit und Bequemlichkeit nicht, doch: Wer sich für das Andersartige, andere Kulturen, Sichtweisen und Lebensarten interessiert, kommt nicht selten als "neuer Mensch" in seine Heimat zurück.

  2. Abgucken und anpassen erwünscht: Als Urlaubsreisender, der einige Tage in einem fremden Land verbringt, können Sie nicht alle kulturellen Unterschiede und Feinheiten kennen. In der Regel wird das auch nicht von Ihnen erwartet. Erspüren Sie das Lebensgefühl der Menschen und beobachten Sie, wie die Einheimischen miteinander umgehen. Betrachten Sie Land und Leute unvoreingenommen – wie mit den Augen eines Kindes – statt sofort deutsche Messlatten auszupacken. Kinder erlernen neue Verhaltensweisen durch Nachahmung, und das ist auch für Reisende eine gute Strategie.

  3. Erfüllen Sie Ihre eigenen Erwartungen: Überlegen Sie: Was erwarten Sie von Ausländern, die in Deutschland leben? Dass sie sich anpassen? Dass sie etwas Deutsch können? Sich für die deutsche Kultur interessieren? Dass sie nicht unangenehm auffallen? Seien Sie gewillt, diesen Erwartungen gerecht zu werden, wenn Sie selbst Ausländer sind: im Urlaub.

  4. Betrachten Sie Reisen als Spiel: Wer das Vertraute verlässt, ist immer einem gewissen Risiko ausgesetzt. Goethe sagte es so: "Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei – meist von der unerwarteten Seite." Grämen Sie sich also nicht allzu sehr über die kleinen, unerwarteten Verluste. Sie gehören zum Reisen dazu, wie es zum "Mensch- Ärgere-Dich-Nicht-Spielen" gehört, ab und zu einmal rausgeschmissen zu werden.

  5. Widerlegen Sie Vorurteile: Die Deutschen, die Türken, die Italiener … für jede Nation steht im menschlichen Kopf eine Extraschublade bereit. Zu Reisen bedeutet, diese Schublade zu öffnen und ihre Inhalte kritisch zu überprüfen. Der englische Schriftsteller Aldous Huxley (1894–1963) schrieb zum Thema Reisen: "Reisen bedeutet zu entdecken, dass alle unrecht haben mit dem, was sie über andere Länder denken."