Einladung: Handschriftlich oder in gedruckter Form?

Verbindliche Vorschriften, ob Ihre Einladung handschriftlich oder in gedruckter Form erfolgen sollte, gibt es nicht. Beachten Sie Folgendes, rät der große Knigge:
  • Es ist auch im Geschäftsleben nicht verboten, Einladungen handschriftlich zu verfassen.
  • In vertrauten Geschäftsbeziehungen ist eine handschriftliche Einladung sogar ein besonderer Freundschaftsbeweis.
  • Faustregel: Je kleiner und vertrauter der Gästekreis, desto persönlicher die Einladung. Die eleganteste Form ist immer noch der handgeschriebene Brief.
  • Bei einem größerem Gästekreis, traditionellen Veranstaltungen und formellen Anlässen sollten Sie Drucksachen als Einladung versenden, also bei Firmenjubiläen, Grundsteinlegungen, Konzerten, Preisverleihungen, großen Empfängen und Festakten.