Einladungskarten: Auch Vorgedrucktes eigenhändig unterschreiben

Einladungen wirken stilvoller, wenn sie eigenhändig unterschrieben sind. Doch was tun Sie bei vorgedruckten Karten? Der große Knigge weiß Rat:
  • Ist Ihre Unterschrift bereits vorgedruckt, müssen Sie die Karten nicht neu herstellen lassen.
  • Wenn über Ihrem Namen noch Platz ist, wiederholen Sie ihn einfach handschriftlich. Das wirkt nicht ungewöhnlich, weil es von geschäftlichen Briefen her ein vertrauter Anblick ist.
  • Sie können Ihren Einladungen auch auf andere Art den persönlichen Touch geben, den sonst die handgeschriebene Unterschrift verleiht: Setzen Sie jeweils eine auf die Empfangsperson abgestimmte kurze Bemerkung handschriftlich ein, etwa auf der Rückseite – oder wo immer Platz dafür ist. Beispiele:
  • „Ich hoffe, du hast an diesem Tag Zeit. Deine Johanna.”
  • „Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr kommen könntet. Eure Johanna.”