Feste angemessen feiern

Entgegen anderer Annahmen feiern auch die Deutschen gern. Doch viele Leute schießen dabei über das Ziel hinaus oder benehmen sich unpassend. Nicht nur die Besucher einer Feier agieren zuweilen unüberlegt, alkoholisiert und wenig taktvoll. Auch die Ausrichter, insbesondere bei Privatfeiern, sollten sich über eine angemessene Gestaltung ihrer Feierlichkeit schon im Vorfeld Gedanken machen.

Arten von Feiern

Zunächst gibt es sehr viele verschiedenen Arten von Feiern, die auch unterschiedlichen Charakter haben. Dieser wird im Wesentlichen vom Anlass, jedoch auf vom Ambiente der Location und vom Charakter der Anwesenden bestimmt. Wird ein Teenager 18 und feiert das erste Mal ohne die Eltern, wird dies anders ablaufen, als bei der privaten Tauffeier religiöser Familien oder einer Betriebsfeier. Der Ausrichter der Feier, ganz gleich, ob es sich um Privatleute, eine Firma oder eine Behörde handelt, sollte bei einer guten Planung einiges berücksichtigen.

Die Gestaltung der Atmosphäre

Als erstes sollten die Ausrichter überlegen, wen sie einladen. Gerade bei Privatfeiern kann man hier eine gute Atmosphäre durch die Abstimmung der Charaktere erreichen. Dem sollte auch die Gestaltung der Feier entsprechen. Eine Hochzeit im Frühling kann beispielsweise mit Blumen, leichten Speisen und in hellen Pastelltönen und viel Weiß gestaltet werden. Dabei kann eine professionelle Band spielen. Bei einer Geburtstagsfeier in einem Partyraum unter alten Freunden sind hingegen eine große Auswahl alkoholischer Getränke, deftige Snacks, eine laute Musikanlage nebst DJ, knallige oder verrückte Dekorationen und eine Discoatmosphäre durch Stroboskop und Kunstnebel angemessen.

Angemessene Karten rund um die Feier

Ist die Gästeliste fertig, sollten organisatorische Fragen möglichst schnell geklärt werden. Dazu gehören verschiedene Druckprodukte, die dem Charakter der Feier angepasst sind.

-          Einladungen, 

-          Menükarten,

-          personalisierte Etiketten oder

-          Danksagungskarten

zeugen von mehr Stilbewusstsein als Benachrichtigungen per Email, Chat oder SMS.                                                                 

Das Ziel sollte sein, eine Feier auszurichten, die den Geladenen möglichst lange im Gedächtnis bleibt.

Bei Onlinedruckereien wie kartenengel.de können Interessierte die Printprodukte liebevoll und kreativ gestalten, indem sie eigene Texte und Bilder hochladen.

                                                                                                                  Bildquelle: © kartenengel.de

Gleichzeitig sparen sie sich Arbeit, da sie aus vorhandenen Designs für verschiedene Feieranlässe wie Geburtstage, Hochzeiten, Begräbnisse, Taufen oder kirchliche Festtage auswählen können.

Bei der Formulierung von eigenen Texten sollte man gerade bei traurigen Anlässen oder kirchlichen Anlässen Fingerspitzengefühl bewahren und nichts ins Lächerliche ziehen. Zitate oder Gedichte, welche zum Thema passen, sind hingegen eine gute Gestaltungsmöglichkeit.

                                                                                                           Bildquelle: © kartenengel.de

Dresscode beachten                         

Die Besucher von Feiern können in zahlreiche Fettnäpfchen tappen. Zunächst gilt es schon im Vorfeld, den Dresscode der Veranstaltung zu beachten. Insbesondere bei Hochzeiten sind Anzug und Kleid immer noch das Non plus Ultra. Auch bei anderen kirchlichen Festen wie der Kommunion ist legere Kleidung nicht angemessen.

Alkohol

Weiterhin sollte man sich auf der Feier selbst zu benehmen wissen. Auch auf privaten Feiern ist es in der Regel nicht opportun, sich haltlos zu betrinken. Dies wird von vielen Gästen registriert. Es gibt nichts Peinlicheres, als grölend oder lallend aus der Rolle zu fallen und sich damit zum Tiefpunkt einer eigentlich gut geplanten Feier zu machen. Es versteht sich von selbst, dass man auf Betriebsfeiern, die Zügel beim Thema Alkohol ganz kurz hält.

Flirts und Anmerkungen zu Paaren auf Feiern

Neben der Lautstärke können sich Verhaltensweisen auf Betriebsfeiern, etwa allzu heiße Flirts mit Mitarbeitern oder sogar Vorgesetzten, negativ auf die Karriere auswirken. Als Paar auf einer Feier zu sein, ist schön. Allerdings sollte man sich hier mit allzu offensichtlichen Demonstrationen der intakten Liebesbeziehung wie hemmungslosem Herumknutschen, Fummeln oder anderem zurückhalten. Dasselbe gilt fürs Gegenteil. Lautstarke Beziehungsstreitigkeiten, die ins Handgreifliche übergehen, haben auf einer Feier nichts zu suchen. Bei wem ein Beziehungsproblem im Hintergrund schwelt, der sollte lieber zuhause bleiben und dieses lösen.

Gespräche

Bei Gesprächen auf Betriebsfeiern gilt es auch, immer die Rangordnung der Firma im Hintergrund zu berücksichtigen. Und auf jeder Feier der Welt ist es unhöflich, sich in Gespräche einzumischen und insbesondere den Gastgeber zu unterbrechen. Gerade bei Betriebsfeiern sollte man sich genau darüber im Klaren sein, wen man duzt und im Zweifelsfall darauf beim Gegenüber warten. Wer als Ausrichter oder Gast die hier erwähnten Hinweise beachtet, hat eine gute Chance, bei einer Feier einen guten Eindruck zu hinterlassen und in keiner Weise negativ aufzufallen.

 

Bildquellen: http://www.kartenengel.de