Frage für Frage zum Erfolg: Wer fragt, führt (3)

In der Theorie wissen viele Menschen über die unterschiedlichen Frageformen Bescheid. Doch wendet man sie in der Praxis sinnvoll an?


Der große Knigge-Tipp: Mit der richtigen Fragetechnik bestimmen Sie, wohin das Gespräch geht ... erfahren die Dinge, die für Sie wichtig sind, ... und beeinflussen die Antworten, die Sie erhalten. In dieser kleinen Serie erfahren Sie, wie Sie die 4 wichtigsten Fragetechniken in der Praxis richtig anwenden.

3. Alternativfragen

Bei der Alternativfrage lassen Sie Ihrem Gesprächspartner die Wahl zwischen 2 Antwortmöglichkeiten. Die wählen Sie so, dass beide Antworten für Sie positiv ausfallen.

Der „Trick“ dabei ist: Die meisten Menschen entscheiden sich spontan für eine der vorgegebenen Alternativen, anstatt weitere Möglichkeiten ins Spiel zu bringen.

Beispiel: „Was wollen wir denn heute machen: Kino oder Essen gehen?“

Der große Knigge-Praxis-Tipp: Mit Alternativfragen locken Sie z. B. Stubenhocker von der Couch. Die Chancen, dass Sie ausgehen, sind so wesentlich größer als mit einem „Was machen wir denn heute Abend?“. (Antwort: „Wer wird Millionär …“)