Geschäftsbesuch aus Amerika

Wenn Sie Gäste angelsächsischer Herkunft betreuen, empfiehlt Ihnen der große Knigge diese 5 Regeln:

  1. Sprechen Sie nicht über Probleme, sondern betonen Sie stets das Positive. Für Briten und Amerikaner hat jede Schwierigkeit auch gute Seiten.

  2. Falls etwas schief geht: Suchen Sie statt nach Schuldigen lieber nach einer Lösung. Kein Blick zurück im Zorn, sondern optimistisch nach vorn!

  3. Halten Sie sich mit Kritik jeder Art zurück. Ihre positiv denkenden Gäste merken schon an den Nuancen, das Sie etwas weniger gut finden. Es reicht bereits aus, wenn Sie sich mit Lob oder Enthusiasmus zurück halten.

  4. Sprechen Sie nicht über Politik. Sollte Ihr Gast sein Heimatland kritisieren, fallen Sie nicht mit ein. Ziehen Sie sich lieber mit Humor aus der Affäre.

  5. Religion, Sex, Drogen sind Reizthemen und für Sie tabu. Bei einem Besuch stehen keine Kontroversen, sondern Gemeinsamkeiten im Vordergrund.