Ist ein Umtauschangebot stillos?

Wer kennt das nicht? Bei Geschenken für Verwandte oder gute Bekannte ist man immer unsicher, welches Geschenk das Richtige ist. Der große Knigge rät: In solchen Fällen hilft diese stilvolle Regel:

Einfach direkt anbieten, dass die betreffende Person das Geschenk gern umtauschen kann. Sicher ist sie nicht unbedingt beleidigt.

Sie können unter Umständen damit sogar ein gutes Werk tun. Oft zweifeln Beschenkte sehr, ob sie wohl um einen Umtausch bitten können, wenn ihnen etwas nicht gefällt oder passt.

Eine kleine Einschränkung gibt es allerdings. Wenn jemand gedanken- und lieblos irgendetwas kauft, mit dem Tenor: Ist ja völlig egal, was ich schenke, ich biete ja sowieso die Umtauschmöglichkeit an, dann missversteht er die Philosophie des Schenkens gründlich.