Jubiläumsrede: Vermeiden Sie Fettnäpfchen

Beschaffen Sie sich vor Ihrer Rede persönliche Informationen über die Jubilare - und vermeiden Sie diese peinlichen Fettnäpfchen, warnt Der große Knigge:
  • Peinliche Anekdoten: Was Ihrem Mitarbeiter unangenehm sein könnte, auch wenn er das nicht zugibt, gehört nicht in die Jubiläumsrede.
  • Unpassende Geschenke: Finden Sie heraus, worüber sich der Jubilar wirklich freuen würde. Fragen Sie im Zweifel seine Kollegen.
  • Unpassende historische Bezüge: Die Verbindung der Jubiläumsgratulation mit einem zeithistorischen Datum ist ein Zeichen dafür, dass Sie sich Mühe gegeben haben. Das gilt aber nur, wenn das Ereignis zum Mitarbeiter persönlich, zum Unternehmen oder aber zur Branche passt.
  • Private Anspielungen: Interesse zeigen für Ihre Mitarbeiter ist gut und richtig. Die Grenze aber wird durch den Übergang zum Privatleben gezogen. Das gilt speziell für Informationen, die Sie nicht vom Jubilar selbst haben können.