Keine nackten Tatsachen: Wann Sie nicht unverhüllt in die Sauna gehen sollten

In japanischen Heilbädern wird gänzlich unverhüllt geschwommen. In Deutschland halten sich selbst in einer gemischten Sauna die Besucherinnen und Besucher unbekleidet auf. In Frankreich, Spanien, den USA und vielen anderen Ländern ist es jedoch keinesfalls üblich, andere vor nackte Tatsachen zu stellen. Hier sind Badehäuser oder zumindest -abteilungen für Damen und Herren voneinander getrennt.

In Ihrer Kellersauna bestimmen Sie und Ihre Gäste natürlich selbst, wie Sie sich verhalten. In Hotels, in denen auch ausländische Gäste wohnen, ist jedoch Vorsicht angebracht. Denn nicht jeder kennt die deutschen Sauna-Sitten.

Der große Knigge-Empfehlung: Respektieren Sie die Schamgrenze anderer Gäste. Sie brauchen deswegen nicht im Badeanzug zu schwitzen. Nehmen Sie einfach ein zweites Handtuch mit und schlagen Sie es gegebenenfalls in der Sauna lose um Ihren Körper.