Dresscode: Was Farben ausdrücken

Die Farbe der Kleidung lässt oft auf die berufliche Position des Trägers oder der Trägerin schließen, verrät der große Knigge. Vor allem Schwarz, Grau und Blau wirken meist kompetent, wenn auch nicht überall: "Stellen Sie sich einen Richter in grauer Hose und grauem Hemd vor", sagt Lis Droste, Typ- und Benimmberaterin aus Frankfurt.

"Schwarz hat eine ganz andere Aussage. Der Kontrast Schwarz - Weiß strahlt Respekt aus." Eine alte Dresscode-Regel besagt: je höher die Position, desto dunkler der Anzug. Dies gilt vor allem für die Chefetagen von Banken, Finanzdienstleistern und Versicherungen.