Loben mit Umsicht und Stil

Grenzen Sie ein Anerkennungsgespräch klar von einem Beurteilungsgespräch ab, empfiehlt Der große Knigge:
  • Verbinden Sie Anerkennung nie mit Kritik!
  • Sprechen Sie ein Lob immer persönlich aus - am besten unter 4 Augen. So wecken Sie keinen Kollegenneid und beugen Konkurrenzkämpfen vor.
  • Behandeln Sie Ihre Mitarbeiter gleich. Sprechen Sie Lob und Anerkennung auch einem Mitarbeiter aus, der Ihnen nicht sympathisch ist.
  • Loben Sie immer direkt im Anschluss an die gute Leistung. Späteres Lob erweckt den Eindruck, Sie hätten ein schlechtes Gewissen. Ihr Mitarbeiter wird dieses Lob dann nicht mehr ernst nehmen und sich kaum darüber freuen.
  • Vermeiden Sie undeutliche Formulierungen und Standardfloskeln. Erklären Sie dem Mitarbeiter genau, warum Sie loben und anerkennen und worin seine Leistung bestanden hat.