Nuscheln ist mehr als nur eine Nachlässigkeit

Wenn Sie nuscheln, verlangen Sie Ihrem Gesprächspartner eine erhöhte Konzentration ab und ermüden ihn. Der große Knigge weiß, hinter dem Nuscheln verbirgt sich oft Unsicherheit: dem Sprecher fehlen Informationen und notwendige Hintergründe. Hier sind einige Tipps, wie Sie in Zukunft das Nuscheln vermeiden:
  1. Üben Sie Ihre Aussprache: Nehmen Sie sich auf Kassette auf. So hören Sie selbst, an welchen Stellen Sie sich verbessern können. Lesen Sie sich selbst und vertrauten Personen Texte laut vor und bitten Sie um eine ehrliche Rückmeldung.
  2. Konzentrieren Sie sich: Geben Sie sich beim Sprechen Zeit. Richten Sie Ihre Konzentration immer auf die Person, die Sie anspricht. Machen Sie nicht mehrere Dinge gleichzeitig, sondern hören Sie sich selbst zu.
  3. Verschaffen Sie sich Sicherheit: Benötigen Sie weitere Informationen, bevor Sie eine endgültige Stellungnahme abgeben möchten? Dann sagen Sie es! Sind Sie unsicher, wie der andere seine Aussage überhaupt gemeint hat? Fragen Sie nach! Unsicherheit gehört zum Leben. Sie brauchen deshalb nicht zu nuscheln.
  4. Seien Sie von Ihrer Meinung überzeugt: Ihre Meinung zählt, und sie ist wichtig. Wenn Sie sich nicht richtig trauen, beschränken Sie Ihre Aussage auf Details. Sprechen Sie lieber weniger, dafür aber klar und deutlich.