Schnell-Check „Gastgeschenke“: Was mitbringen?

Wenn Sie eingeladen werden, bringen Sie in der Regel ein kleines Gastgeschenk mit. Hier 5 Tipps für Sie aus dem großen Knigge:

  1. Die Geste zählt
    Erscheinen Sie zu einer persönlichen Einladung nach Hause nicht ohne ein kleines Dankeschön. Damit zeigen Sie Wertschätzung für die Mühen des Gastgebers.

  2. Denken Sie praktisch
    Das kleine Dankeschön-Geschenk soll den Gastgeber erfreuen, es sollte ihn aber weder bei der Begrüßung der Gäste noch am restlichen Abend behindern. Versehen Sie Ihr Geschenk mit Ihrer Visitenkarte oder einem persönlichen Gruß. So kann der Beschenkte die Gabe beim Auspacken sofort zuordnen.

  3. Vorlieben berücksichtigen
    Sind Sie zu Freunden eingeladen, können Sie auch etwas Persönliches mitbringen. Sie kennen schließlich Geschmack, Einrichtungsstil, Hobbys und Vorlieben Ihrer Gastgeber.

  4. Geeignete Geschenke
    • die Klassiker: Wein, Pralinen, Blumenstrauß
    • spannendes Buch oder letzte Neuerscheinung
    • Musik-CDs oder Hörbücher
    • Reiseführer oder Bildband über das Land, das der Gastgeber demnächst aufsuchen wird
    • Gutscheine für Kabarett-, Konzert- oder Kinokarten
    • praktische Utensilien für Wohnraum, Büro oder Küche (Spagetti-Tester, Bilderrahmen, Handy-Halter)
    • Gegeneinladung zu gemeinsamem Ausflug, Schiffstour, Essen


Extra-Tipp: Speichern Sie in Ihrem Computer einen Gutschein (zum Beispiel für einen Kino- beziehungsweise Theaterbesuch oder ein Abendessen), den Sie schnell aktualisieren und verschenken können.