Setzen Sie die Ellenbogen ein – mit gutem Gewissen

Der große Knigge rät: Wer in Gesprächen – beispielsweise im Büro – besonders überzeugen möchte, sollte öfter seine Ellenbogen einsetzen. Allerdings anders, als Sie das jetzt gerade denken: Eine (tatsächliche!) kurze Berührung am Ellenbogen des Gegenübers wirkt Wunder. So sagt der bekannte britische Körpersprache-Spezialist Allan Pease.

Experimente haben nämlich gezeigt, dass Kollegen nach einer solchen Berührung bereitwilliger zusammenarbeiten. Allerdings müssen dabei einige Regeln beachtet werden, um nicht aufdringlich zu erscheinen:

So berühren Frauen einander instinktiv am Unterarm; tun sie das jedoch bei einem männlichen Kollegen, könnte er es als Annäherungsversuch auffassen. Männer bevorzugen nämlich unbewusst die Berührung am Oberarm – auf die wiederum Frauen empfindlich reagieren.

Für Männer und Frauen gilt: Die Berührung sollte in jedem Fall nur leicht sein und nicht länger als drei Sekunden dauern. Und Körperteile wie Rücken, Hände oder gar Beine und Po sind laut Allan Pease tabu.