So erreicht Ihre Botschaft den Empfänger

Schreiben Sie einen Brief immer so, dass Sie ihn jederzeit selbst auch erhalten und lesen könnten, ohne sich gründlich zu ärgern oder vor Scham im Boden zu versinken. Das gilt auch für unangenehme Schreiben wie Beschwerden, empfiehlt Der große Knigge.

Bedenken Sie: Gerade mit solchen Briefen möchten Sie ja etwas erreichen – etwa, dass der Empfänger etwas unternimmt, damit Sie sich nicht mehr zu ärgern brauchen. Diese psychologischen Regeln sollten Sie beachten, damit Ihr Brief die gewünschte Reaktion auslöst.