So wirken Ihre Ostergrüße stilvoll und frühlingshaft

Ostergrüße sind eine gute Alternative zu Weihnachtsgrüßen. Wenn Sie beim Empfänger mehr Aufmerksamkeit erregen wollen, sollten Sie einmal Ostergrußkarten verschicken.

Der große Knigge-Tipps für Ihre Ostergrüße:

  • Wählen Sie ein passendes Motiv: Eine Künstlerkarte mit modernen Blumen- oder Landschaftsmotiven wirkt zeitgemäßer als eine, auf der ein Bastkorb mit Ostereiern abgebildet ist.
  • Entrümpeln Sie Ihre Sprache: Modern wirkt Ihr Gruß, wenn Sie sich für einfache, klare Formulierungen entscheiden und auf Floskeln verzichten.
  • Senden Sie Frühlingsgrüße statt Ostergrüße, wenn Ihnen ein religiöser Kontext unpassend erscheint.
  • Im Frühling erwacht die Natur zum Leben, und auch die Menschen erfreuen sich an den wärmeren Temperaturen und den helleren Tagen.


Bringen Sie Ihre Freude zum Ausdruck, wie es zum Beispiel Eduard Mörike (deutscher Lyriker) tat: "Frühling lässt sein blaues Band / wieder flattern durch die Lüfte. / Süße wohl bekannte Düfte / streifen ahnungsvoll durch das Land."

 

Senden Sie gegebenenfalls ein passendes Geschenk mit: einen Frühlingsstrauß, einen Bild- oder Gedichtband, eine Einladung zur erste Garten-Party des Jahres.

Der große Knigge-Extra-Tipp: Es ist auch möglich, Ihre Ostergrüße per E-Mail oder E-Post-Karte zu versenden. Es gilt: Je privater der Kontakt und je elektronikinteressierter der Adressat, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass Sie mit einem elektronischen Ostergruß Freude bereiten.