Tisch und Bett

Der große Knigge - Tipp: Die Tischsitten der Männer lassen auf ihr Verhalten im Bett schließen, behauptet der Münchner Psychologe Alfred Geber. Danach geben die Herren der Schöpfung bereits beim Führen von Messer und Gabel mit ihrer Körpersprache Aufschluss über ihr Sexualverhalten.
  • Wer lange im Essen herumstochert, zeigt auch im Bett keinerlei Initiative. Männer, die alles klein schneiden, übertragen dieses Verhalten auch auf das Band der Ehe: Sie brechen gerne Tabus. Wer auf seinem Teller alles durcheinander mixt, neigt auch im Bett zum Einheitsbrei. Männer, die den besten Happen bis zum Schluss aufheben, sind mit Vorsicht zu genießen: Sie sind zwar Feinschmecker, haben im Bett aber zu sehr das eigene Vergnügen im Auge. Sehr beziehungstauglich sind dagegen Resteesser: Sie sind treu und erotisch experimentierfreudig.
In: Freundin