Unhöfliche E-Mail-Anreden

„SgDuH, bitte geben Sie mir Preise für ...“ Diese geschäftliche E-Mail brachte mich ins Grübeln. Erst nach mehreren „Kreativ-Anläufen““ fand ich die Übersetzung der Anrede:

„Sehr geehrte Damen und Herren”, soll das wohl heißen. Zwischen dem Kürzel und dem Textanfang befindet sich zwar, wie bei Briefen üblich, eine Leerzeile. Doch das ändert nichts an der Tatsache: Eine solche Anrede bleibt stillos.