Verhaltensregeln für Firmenfeste

Betriebsfeiern sind eine gute Gelegenheit, Vorgesetzte und Mitarbeiter in einer lockeren Atmosphäre besser kennen zu lernen. Doch Vorsicht! Das "ungezwungene" Beisammensein birgt auch Risiken. Der große Knigge rät zu folgenden Verhaltensregeln bei Betriebsfeiern: Ihr Auftreten dort entscheidet nicht selten über Ihre berufliche Zukunft im Unternehmen. Oberster Grundsatz ist daher: Drücken Sie sich niemals vor einer Betriebsfeier, auch wenn Sie sich prinzipiell nicht für einen solchen Anlass erwärmen können. Wer fernbleibt, gilt als Außenseiter.
  • Stürmen Sie niemals als Erste(r) das Büffet. Halten Sie sich mit dem Trinken zurück. Alkoholgenuss enthemmt zwar, kann aber auch peinliche Folgen nach sich ziehen, an die sich Vorgesetzte und Kollegen lange erinnern.
  • Betriebsfeiern eignen sich hervorragend, Konflikte zwischen Kollegen auszuräumen. Sie bieten zudem eine willkommene Gelegenheit, einmal Mitarbeiter aus anderen Abteilungen kennen zu lernen.
  • Wichtig ist auch das Verhalten nach dem Betriebsfest: Am nächsten Tag sollte im Büro wieder ein sachlicher Umgangston herrschen. Selbstvorstellung ist oft nicht notwendig