Vorsicht beim "Casual Friday"!

Modetrends setzen den Dresscode in Firmen nicht außer Kraft. Das gilt auch für den "Casual Friday", der im Kleidungsstil auf das Wochenende einstimmen soll. Goldene Regel ist - wie übrigens auch an allen anderen Tagen - der maßvolle Einsatz der Mittel:

 

  • Betrachten Sie die Prophezeiungen gewisser Mode-Designer mit einer Portion Skepsis: Ginge es nach ihrem Willen, kreuzten die Männer im Sommer mit Bermudas, Kniestrümpfen und Collegeschuhen im Büro auf. Dies würde den positiven Eindruck einer ganzen Woche mit einem Schlag zunichte machen.
  • Mitarbeiter mit Kundenkontakt, vor allem in Banken und Versicherungen, müssen auch am Casual Friday auf den Leger-Look verzichten. Selbst wenn kein Kundenkontakt ins Haus stehen sollte: Hängen Sie sicherheitshalber einen Anzug beziehungsweise ein Kostüm in Ihren Büroschrank!
  • Bei Frauen sind selbst am Casual Friday knappe Tops, allzu luftige Blusen und knallenge Hosen out. Diese Sachen können Sie in Ihrer Freizeit tragen! Für Männer gilt: Weiße und gemusterte Socken sind ebenso peinlich wie grelle Krawatten oder gar Netzshirts! Selbst ein fesches Sakko zeugt von wenig Geschmack, wenn Sie, nur um flott zu wirken, dessen Ärmel hochkrempeln.

 

Artikel von Gisela Fechner in der Stuttgarter Zeitung