Welche gesellschaftlichen Muster stehen hinter Ihrer Körperhaltung?

Hinterfragen Sie Ihre Körpersprache, rät Der große Knigge vor allem berufstätigen Frauen:

Unauffällig sein, dem Mann gefallen, nicht kritisieren, keine Stärken zeigen, nicht anecken: Männliche Vorstellungen haben die weibliche Körpersprache geprägt – bis heute. Typische Fehler, die Sie rasch abstellen sollten, sind:

  • geduckte Haltung, Blick von unten nach oben,
  • vor dem Bauch verschränkte Hände, kombiniert mit schräger Kopfstellung (Klein-Mädchen-Haltung),
  • flacher Atem, kein Kontakt mit dem eigenen Bauch,
  • Beschwichtigungslächeln,
  • ständiges Herumzupfen und Spielen an den Haaren,
  • Dauernicken, auch wenn der Gesprächspartner nur Unsinn erzählt.

Fragen Sie sich selbst, welche gesellschaftlichen Muster hinter Ihrer Körperhaltung stehen – und wie Sie sich aus ihnen lösen können.


Mehr zum Thema: Nicolette Strauss, Die andere Ich-AG. Campus Verlag, Frankfurt 2003.