Wann Sie auf einen Händedruck verzichten sollten

Nicht immer ist ein Handschlag zur Begrüßung angebracht. Der große Knigge rät zum Verzicht, wenn
  • Sie knapp vor Beginn oder erst beim Gongschlag zu einer Veranstaltung erscheinen: Die Runde mit Handschlag wäre eine weitere Verzögerung;
  • Sie bei einem Meeting oder einer Konferenz zu spät kommen;
  • Sie täglich mit denselben Menschen zusammentreffen;
  • Sie auf eine Gruppe stoßen, die bereits ins Gespräch vertieft ist: Das Händeschütteln würde zum "Kommunikations-Töter" ausarten;
  • Sie erkältet sind;
  • Sie ausländische Gäste aus "Anti-Handschlag-Ländern" empfangen. Beispiel: Japan;
  • Sie fremdes Terrain betreten: Warten Sie besser, bis man Ihnen die Hand zur Begrüßung entgegenstreckt.