Wann und wie bieten Sie das Du an?

Es gibt viele Möglichkeiten, jemandem ein Du anzubieten. Der große Knigge rät jedoch: Seien Sie sich im Klaren darüber, warum Sie dies überhaupt tun möchten:

  • Versprechen Sie sich Vorteile von der Duzfreundschaft?
  • Ist Ihnen die Person sympathisch?
  • Wollen Sie die Person durch das Du-Angebot aufwerten?
  • Fühlen Sie sich verpflichtet?


Wie wahrscheinlich ist es, dass die Person sich über Ihr Duzangebot freut? Lassen Sie lieber etwas zu viel als zu wenig Zeit verstreichen, bevor Sie das Duzangebot machen. Wählen Sie dafür einen geeigneten Zeitpunkt.

Gute Zeitpunkte sind

  • Momente ohne Stress und Zeitdruck,
  • Momente, in denen Sie sich gut verstehen/einer Meinung sind/einen gemeinsamen Erfolg hatten,
  • die Beendigung der Probezeit (beruflich),
  • Gelegenheiten auf Betriebsausflügen, Firmenfeiern, privaten Feiern, bei Essenseinladungen, allerdings nicht aus einer Bierlaune heraus.


Formulieren Sie Ihr Angebot so, dass Ihr Gegenüber es notfalls ausschlagen könnte, z. B. so:

  • "Wir arbeiten jetzt schon so lange harmonisch und konstruktiv miteinander, wollen wir uns nicht duzen?"
  • "Was halten Sie davon, wenn wir das steife Sie verlassen und uns duzen?"
  • "Wollen wir uns nicht duzen? Ich würde mich über diese vertraute Anrede sehr freuen!"