Wenn Ihre Gäste zu spät kommen: Lassen Sie Ihre Emotionen erst einmal verpuffen

Ärgern Sie sich auch maßlos, wenn Sie mit jemandem verabredet sind und dieser Sie einfach warten lässt?

Der große Knigge rät: Verhalten Sie sich ruhig, wenn Ihre Gäste zu spät kommen, lassen Sie Ihre ersten Emotionen verpuffen.

Sprechen Sie das Thema nicht sofort an. Erstens sind Sie wahrscheinlich emotional ziemlich geladen, zweitens kann es sein, dass Ihr Gast – etwa in einer größeren Runde – zu einem späteren Zeitpunkt eine ruhige Minute wählt, um sich zu entschuldigen.

Falls keine Entschuldigung kommt: Äußern Sie Ihren Ärger klar

Bleibt die Entschuldigung aus, sollten Sie aktiv werden. Sagen Sie zum Beispiel im privaten Bereich: „Es hat mich sehr geärgert, dass ich heute eine halbe Stunde auf dich warten musste. Ich sitze ungern alleine im Restaurant. Bitte organisiere Dich so, dass du das nächste Mal pünktlich sein kannst.“

Im Business können Sie zum Beispiel auch sachliche Argumente einbringen: „Herr Muster, in dieser Besprechung sitzen fünf Führungskräfte mit einem Stundensatz von mehreren Hundert Euro. Was rechtfertigt es, dass Sie zu spät kommen und so läppisch mit unseren Zeit- und Geldressourcen umgehen?“