Wenn Sie jemanden verabschieden ...

... sollten Sie diesen 4 Empfehlungen des großen Knigge folgen:

1. Loben Sie die Qualitäten der zu verabschiedenden Person, zählen Sie die (beruflichen) Erfolge auf.
2. Zeigen Sie ruhig Ihre Gefühle, aber vermeiden Sie zu viel Rührseligkeit.
3. Danken Sie dem anderen Menschen: für seine Mitarbeit, sein Engagement, seine Hilfsbereitschaft, Fröhlichkeit oder was immer dankenswert ist.
4. Vorsicht beim Thema "Nachfolge". Hier ist Ihr Fingerspitzengefühl und Ihr Einfühlungsvermögen gefragt.

  • Beispiel 1: Kurzfristiger Rücktritt aus persönlichen, familiären Gründen. In diesem Fall dürfen Sie sagen, dass ein hervorragender Nachfolger bereit steht, der auch dem Wunsch des/der Zurückgetretenen entspricht.
  • Beispiel 2: Kein freiwilliger Rücktritt oder gespanntes Verhältnis zum "Kronprinzen": Hier sollten Sie die Nachfolge besser nicht erwähnen.