Wie gehen Sie stilvoll mit den E-Mails von ausgeschiedenen Mitarbeitern um?

Ein Mitarbeiter scheidet aus. Noch lange kommen in seinem Büro E-Mails für ihn an. Was tun Sie damit? Der große Knigge empfiehlt:

So lösen Sie das Problem

Es ist nicht ratsam, wenn Sie veranlassen, dass die E-Mail-Adresse des ausgeschiedenen Mitarbeiters gelöscht wird. Dafür kommen noch zu viele wichtige E-Mails an.

Deshalb: Nutzen Sie die Abwesenheitsfunktion von Outlook, die automatisch Antworten auf alle E-Mails versendet. Hier ein Textvorschlag:

Herr Meier ist nicht mehr in unserem Unternehmen tätig. Ihre E-Mail kann nicht mehr an ihn weitergeleitet werden und wird gelöscht. Wenn Ihre Nachricht die Abteilung XY betrifft, senden Sie sie bitte erneut an Abteilung XY: xy@schröder.de. Vielen Dank!