Wie isst man eigentlich Sushi korrekt?

Die japanische Esskultur unterscheidet sich von unserer gewaltig. Dabei hat gerade Sushi in den letzten Jahren in Deutschland immer mehr Freunde gefunden.

Wenn Sie demnächst zum Sushi-Essen eingeladen werden, dann werden Sie sich über diese 4 Tipps aus dem großen Knigge freuen:

  1. Oshibori benutzen
    Zu Beginn der Mahlzeit erhalten Sie in der Regel ein Oshibori: ein heißes Handtuch, mit dem Sie sich die Hände säubern können.

  2. Stäbchen richtig halten
    Fassen Sie die Hashi (japanische Stäbchen) im oberen Drittel so an, dass beide Enden auf einer Höhe sind. Legen Sie ein Stäbchen in der Mulde zwischen Daumen und Zeigefinger ab. Das zweite Stäbchen fassen Sie mit den Kuppen des Daumens und Zeigefingers. Prinzipiell kann Sushi auch als Fingerfood ohne Stäbchen gegessen werden.

  3. Wasabi und Sojasauce mischen
    Zum Sushi gehört ein kleines Schälchen mit Sojasauce und Wasabi. Wasabi ist eine Paste aus grünem, sehr scharfem Meerrettich. Am besten nur sparsam dosieren und unter die Sojasauce mischen.

  4. Sushi tunken und abbeißen
    Tunken Sie nur die Fischseite (nicht die Reisseite) in die Sauce. Zum einen könnte der Reis auseinanderfallen, zum anderen saugt er sich zu schnell mit Sauce voll und übertönt den feinen Geschmack des Fisches. Traditionell wird der mundgerechte Sushi-Happen nicht abgebissen. Ein Fauxpas ist das Abbeißen allerdings nicht.