Wie Sie eine Person mit einer Gruppe bekanntmachen

Die alte Regel besagt: Die Namen der Hinzukommenden werden als erste genannt. Diese Regel hat sich bis heute nicht geändert. Dennoch hat sich bei dieser "Vorstellungssituation" etwas geändert, so Business Behaviour Insidehttp://www.stil.de/gratis-test/business-behaviour-inside.html?sid=132361.

  • Früher hätten Sie im Anschluss die Reihenfolge Höhergestellte, Niedrigergestellte, geringe Altersunterschiede usw. innerhalb der Gruppe beachten müssen.
  • Heute können Sie einfach der Reihe nach gehen. Das erleichtert die Sache erheblich und verhindert ein ständiges Hin und Her und Vor und Zurück.


Doch in besonderen Situationen denken Sie – natürlich – an die traditionellen Überlieferungen und greifen darauf zurück. Einige Beispiele: In einer Gruppe, die sich aus sonst etwa Dreißig- bis Vierzigjährigen oder Jüngeren zusammensetzt, steht eine ehrwürdige alte Dame oder ein wirklich alter Herr. Dann sollten Sie dieser Person nicht nur Ihre Sachkenntnis, sondern auch Ihren Respekt erweisen und sie bevorzugen.

Dies gilt ebenso, wenn ein Ehrengast, ein Geburtstags- oder sonstiges „Jubelkind“ in eine Gruppe integriert ist. Auch dann beginnt das Reihumgehen erst dann, wenn diese Person den Vorrang bekommen hat. Ebenso ist es nicht verkehrt, eine Dame in einem "Männerpulk" zu bevorzugen.