Umgang mit Muschelgerichten

Austern sind das einzige Muschelgericht, das roh auf den Teller kommt. Alle anderen Muscheln, zum Beispiel Venus- oder Miesmuscheln, werden vor dem Verzehr grundsätzlich gekocht. Es dürfen nur lebende Tiere verarbeitet werden. Übrigens: Hätten Sie gedacht, dass eine Miesmuschel bis zu 20 Liter Wasser am Tag filtert?

Tischsitten: Muscheln werden in einem Sud, zum Beispiel aus Weißwein und Gewürzen, gekocht und mit oder ohne Sud in einem tiefen Teller serviert. Zusätzlich bekommen Sie einen Teller für die Schalen. Gehen Sie wie folgt vor:

1. Bei der ersten Muschel müssen Sie sich mit einem kleinen Löffel oder einer kleinen Gabel behelfen, um das Fleisch aus der Schale zu bekommen.

2. Funktionieren Sie diese erste leere Muschel zum Esswerkzeug um, indem Sie sie wie eine Zange gebrauchen. Klappen Sie die weiteren Muscheln komplett auf, lösen Sie das Fleisch mit dieser Muschelschalen-Zange heraus, und befördern Sie es so in den Mund.

Tipp: Muscheln, die sich beim Kochen nicht geöffnet haben, sollten Sie beiseite legen. Sie könnten verdorben sein.