Worüber reden beim Krankenbesuch?

Vorgesetzte und Kollegen freuen sich über Ihren Krankenbesuch. Der große Knigge weiß, wie wichtig es  ist, dass Sie beim Gespräch die richtigen Themen finden:
  • Ärger am Arbeitsplatz gehört nicht dazu. Auch zuviel Klatsch ist nicht angebracht. Ein paar Neuigkeiten dürfen Sie schon weitertragen. Tabu: Alles unter der Gürtellinie, Unwahrheiten, Diskriminierungen, Beleidigungen.
  • Halten Sie sich zunächst zurück und lassen den Kranken erzählen - sofern er will. Merken Sie, dass er genug von Krankengeschichten hat, wechseln Sie das Thema und lenken mit etwas Erfreulichem ab.
  • Denken Sie vor Ihrem Besuch über positive Themen nach.
  • Üben Sie sich in der Kunst des aktiven Zuhörens. Verharren Sie nicht stumm, sondern nehmen Anteil: durch entsprechende Mimik, Kopfnicken, ein eingestreutes "hmm" oder "ach", durch kurze Sätze wie "Nein, sowas!", "Tatsächlich?" oder "Das kann ich gut verstehen".