Briefanreden für gleichgeschlechtliche Paare

In der letzten Zeit taucht verstärkt die Frage auf: Wie rede ich in einem Brief gleichgeschlechtliche Paare an, wenn beide Personen einen gemeinsamen Familiennamen gewählt haben? Deshalb hier die aktuellen Tipps des großen Knigge, jeweils beispielhaft in der weiblichen oder männlichen Form dargestellt.

  • Sehr geehrter Herr Klaus Beispiel, sehr geehrter Herr Manfred Beispiel (in relativ distanzierten Verbindungen seitens der oder des Schreibenden)
  • Liebe Frau Katrin Muster, sehr geehrte Frau Lisa Muster (bei unterschiedlich vertrauten Verbindungen)
  • Liebe Katrin Muster, liebe Lisa Muster (bei näher Bekannten)
  • Liebe Katrin, sehr geehrte (liebe) Frau (Lisa) Muster (wenn eine Person geduzt, die andere gesiezt wird)


Die Notlösung, wenn die Vornamen nicht bekannt sind:

  • Sehr geehrte Herren Muster


Ein akademischer Grad wird wie üblich vor den Namen der Person gesetzt, die promoviert hat. Beispiele:

  • Sehr geehrter Herr Dr. Klaus Beispiel, sehr geehrter Herr Manfred Beispiel
  • Liebe Frau Professorin Katrin Muster, sehr geehrte Frau Dr. Lisa Muster


Bei der Reihenfolge entscheiden Sie am besten so: Bei unterschiedlichem Bekanntheitsgrad nennen Sie die Person zuerst, die Sie besser kennen. Sind Ihnen beide gleich gut oder wenig bekannt, können Sie sich an die alphabetische Reihenfolge der Vornamen halten. Bei geschäftlichen Schreiben gilt bei hierarchischen Unterschieden wie immer:
Die ranghöhere Person wird zuerst angeredet.