Das beste Rezept gegen „Aufschieberitis“: Die Salami-Taktik

Leiden Sie gelegentlich an „Aufschieberitis“? Der medizinische Fachbegriff dafür ist „Prokrastination“. Bei dieser „Krankheit“ kann Ihnen aber kein Arzt helfen, die können Sie nur selbst in den Griff bekommen.

Sie kennen das? Unterlagen auf dem Schreibtisch werden von rechts nach links geschoben, mehrfach in die Hand genommen und doch wieder weggelegt. Schließlich müssen Aufgaben unter großem Zeitdruck erledigt werden, weil sie schon längst abgeschlossen sein sollten.

Die Folgen: Je häufiger Sie Aufgaben vor sich herschieben, desto größer wird der Berg unangenehmer Dinge, die es abzuarbeiten gilt. Eines Tages wird ein riesiger Stapel noch nicht erledigter Aufgaben vor Ihnen liegen, die nun alle eilig sind.

Ganz viel Unangenehmes auf einmal bearbeiten zu müssen, mindert jedoch den Spaß an der Arbeit erheblich. Auch die Effektivität und Ihre Konzentration leiden darunter.

Die Salami-Taktik: Häppchenweise abarbeiten

Eine große Salami kann noch so appetitlich aussehen und riechen, kaum jemand würde es schaffen, sie auf einen Schlag aufzuessen. Sollte es doch jemand probieren, würde ihm schlecht werden.

Wieso aber ist der Glaube so weit verbreitet, dass extrem umfangreiche Aufgaben in einem Rutsch erledigt werden könnten, ohne dass man den Appetit daran verliert? Wie die Praxis zeigt, gehen Versuche, große Projekte auf einmal in Angriff zu nehmen, regelmäßig schief. Trotzdem probieren wir es immer wieder.

Wenden Sie besser die Salami-Taktik an, damit Sie die Aufgabe in appetitlichen Scheibchen abarbeiten können. So wirkt die Tätigkeit weniger bedrohlich und geht schneller von der Hand.

Ein Beispiel: Der Stapel mit Unterlagen, die abgelegt werden müssen, wächst allmählich gen Himmel? Versuchen Sie nicht, alles an einem Tag abzulegen. Nehmen Sie sich erst mal vor, den Stapel zu sortieren oder nur die Buchstaben A bis D zu erledigen. Das nimmt der Aufgabe ihren Schrecken, lässt Sie Ihr Ziel leichter erreichen und motiviert Sie dazu, am nächsten Tag weiterzumachen.

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Suchen Sie nicht länger nach Argumenten und Ausflüchten, weshalb Sie eine bestimmte Aufgabe nicht angehen. Tun Sie es einfach! Und zwar ohne darüber nachzudenken, warum und warum lieber doch nicht. Krempeln Sie die Ärmel hoch und legen Sie JETZT los!