Familientafel fördert früh gute Umgangsformen

Der große Knigge weiß: Wichtig beim Erlernen guter Umgangsformen ist die Vorbildfunktion der Eltern und deren konsequente Umsetzung, weiß die Ernährungsberaterin Dagmar von Cramm.

Gemeinsame Mahlzeiten spielen dabei eine entscheidende Rolle. Das Tafeln stärkt das Wir-Gefühl in der Familie. Gleichzeitig lernen die Jüngeren das soziale Miteinander: Teilen, Rücksicht nehmen, jeden zu Wort kommen lassen. "Die Familientafel ist die ideale Spielwiese, um gute Essmanieren ganz selbstverständlich zu lernen“, sagt die Expertin. Hier sollten die Eltern bestimmte Regeln aufstellen und gemeinsam mit ihren Kindern befolgen. Das gemeinsame Beginnen und Beenden der Mahlzeit ist dabei ein Muss. Fernseher und Handy sollten während der Mahlzeiten ausgeschaltet bleiben.

Auch das Ambiente muss stimmen: ein schön gedeckter Tisch mit Sets, Servietten und Platten zum Herumreichen. Beim Selbstbedienen lernen Kinder, ihren Hunger einzuschätzen und nur so viel zu nehmen, wie sie wirklich essen können.