Geschlossene Fragen: pro und contra

Der große Knigge rät: In manchen Situationen fördern geschlossene Fragen die Kommunikation, in anderen wirken sie hemmend. Letzteres ist der Fall, wenn
  • Sie wortkarge Menschen vor sich haben;
  • Sie Hintergrundwissen brauchen;
  • jemand von sich erzählen möchte;
  • jemand Ihren Rat oder Ihre Hilfe braucht;
  • die Fragen wie in einem Verhör rasch aufeinander folgen.
Geschlossene Fragen fördern den Dialog, wenn
  • es um den schnellen Austausch von Fakten geht;
  • Sie eine konkrete Information schnell brauchen;
  • Sie den Zeitrahmen für ein Gespräch abchecken wollen;
  • langatmige Ausführungen unterbrochen werden müssen;
  • Sie eine Entscheidung herbeiführen wollen oder müssen.